Totale Mondfinsternis am 21. Januar 2019 um 05:44 Uhr

Totale Mondfinsternis am 16. Mai 2022

Die Finsternis findet in den frühen Morgenstunden am Montag, dem 16. Mai 2022 statt. In Mitteleuropa ist es in diesem Jahr die erste von zwei beobachtbaren Finsternissen. Je nach Standort geht der Vollmond kurz vor bzw. nach Beginn der totalen Phase unter.

Beginn der totalen Phase

Beginn der totalen Mondfinsternis am 16. Mai 2022 um 05:29 Uhr in Eisingen
Stellarium 20220516_0529

Verlauf der Finsternis

Die Finsternis beginnt in Eisingen in Unterfranken am Montag, dem 16. Mai 2022 um 03:32 Uhr mit der Halbschattenfinsternis. Der Mond steht zu diesem Zeitpunkt scheinbare 13,75° über dem Südwesthorizont. Um 04:27 Uhr beginnt die partielle Finsternis. Der Kernschatten der Erde berührt erstmals den Mond und die beschattete Mondoberfläche erscheint rötlich. Die scheinbare Mondhöhe beträgt jetzt rund 8°. Um 05:29 Uhr beginnt die totale Finsternis. Der Kernschatten der Erde bedeckt jetzt den gesamten Mond, der als rötliche Scheibe tief am Himmel zu sehen ist. Der Mond befindet sich jetzt nämlich nur noch 0°40′ über dem Horizont. Um 05:33 Uhr erreicht die Finsternis in Eisingen ihr Maximum und damit die größte Magnitude. Um 05:36 Uhr ist Monduntergang. Aufgrund seiner Verdunkelung dürfte der Erdtrabant aber bereits kurz vorher nicht mehr sichtbar sein. Um 06:11 Uhr findet die maximale Verdunkelung in Eisingen nicht sichtbar unter dem Horizont statt. Die Beschreibung der weiteren Phasen ersparen wir uns hier.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen